Willkommen! Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Um schreiben oder kommentieren zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto.

Anmelden - oder - Benutzerkonto erstellen

Samba Win 10 Netzwerk

  • Hallo zusammen,


    habe folgendes Problem, ich bekomme meine Dreambox 900UHD nicht im Netzwerk angezeigt, als Netzlaufwerk habe ich es verbunden bekommen. Allerdings nicht im Netzwerk angezeigt. Woran kann das liegen?


    Habe bereits Samba installiert auf der box

    Befehl: „install samba-base“

    Den Netzwerkname auf dem von Windows angepasst, box neu gestartet. Und nix


    0001.JPG

    Lieber mal Nachfragen,bevor mann eventuell was falsch macht:biggrins:


    Samsung 40EH5000WWXZG
    Sasmung UE49KU6409UXZG
    DM 900 UHD mit Merlin 4
    NetCologne

  • das mein Stand vom System

    Unbenannt.JPG


    /etc/samba/smb.conf ändern auf:

    workgroup = WORKGROUP


    ist bereits umgestellt auf WORKGROUP

    Lieber mal Nachfragen,bevor mann eventuell was falsch macht:biggrins:


    Samsung 40EH5000WWXZG
    Sasmung UE49KU6409UXZG
    DM 900 UHD mit Merlin 4
    NetCologne

  • Öffne die PowerShell mit Administratorrechten.

    Geb ein: Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName smb1protocol


    Bestätige mit Enter.


    Das SMB1-Protokoll wird nun wieder aktiviert. Bestätige die Meldung mit Y, um Windows 10 danach neu zu starten.



    Gruss Fritz

  • SMBv1 wird nicht grundlos deaktiviert. Es ist ein unsicheres Protokoll und man sollte es in seinem WIndows nicht einfach wieder einschalten! Samba 4.4.5 kann wahrlich auch die neueren Protokollversionen.

  • Klugscheissermodus an:


    Er wollte aber seine Windows Freigabe der Dreambox unter Windows 10 sehen. Nun gibt es aber den Dienst "Browser" nur, wenn man SMBV1 installiert hat. Ist das deaktiviert, werden in der Netzwerkumgebung von Windows nur Geräte angezeigt, welche WS-Discovery unterstützen. Und das tuen die Dreamboxen allesamt nicht, egal ob du nun SMB1 deaktivierst oder nicht. Es gibt zwar schon Workarounds auf Github, aber das willst du auf einer Dreambox nicht 24h/d im Hintergrund laufen lassen, glaube mir.


    Somit habe ich die Frage des Posters nach bestem Gewissen beantwortet. Er soll ja auch nicht die SMBV1 Serverfunktionalität wieder anknipsen, sondern lediglich SMBV1 für Clients (damit der Browserdienst wieder anspringt und nicht nur Geräte angezeigt werden, die WS-Discovery unterstützen. Fazit: Supportanfrage zielführend beantwortet.


    Klugscheissermodus aus.

  • Er wollte aber seine Windows Freigabe der Dreambox unter Windows 10 sehen.

    Vermutlich versteh ich es halt einfach nur nicht, aber hier geht das obige problemlos und das ganz ohne Reaktivierung von SMBv1. Eben mit dem einzigen Win10 Laptop hier im Haus an meiner 7080 getestet. Kann die 3 konfigurierten Sambashares der Dreambox (hdd, ssd, usb) sehen und zugreifen.


    Verstehe halt auch schon seit längerem nicht, warum die Standardkonfiguration des Sambaservers so ausgeliefert wird, dass immer SMBv1 verwendet wird.

  • Hier wird die Verhaltensweise der Windowsversionen offengelegt.


    https://docs.microsoft.com/de-…led-by-default-in-windows


    Eine frische Installation (KEIN Update!) hat keinen SMB1 Client mehr

    Boxen: DM7080HD, DM820HD, DM8000, DM900ultraHD, DM920ultraHD, Dreambox One UltraHD

    In 50% sitzt das Problem vor dem Gerät und bei den anderen 50% hab ich mich geirrt, dass es nicht davor sitzt :cocksy:

  • Seufz. Natürlich erreicht man unter Windows 10 seine Samba Shares noch, indem man sie per \\dm920 (Beispiel) aufruft. Wir reden aber doch aber die ganze Zeit vom Netzwerkbrowser unter Windows 10. Und dort sind bei abgeschaltetem SMBV1 nur noch Samba Shares sichtbar, die WS-Discovery beherrschen.


    Jetzt guckst du dir noch mal Post#1 an und liest, was Bonsi007 wollte. Er will seine Dreambox in der Netzwerkumgebung sehen:


    v1.PNG

  • Sorry, dann habe ich das aber auch falsch verstanden. Es hieß:


    "Windows Freigabe der Dreambox unter Windows 10 sehen."


    Meine Freigaben sehe ich mit \\dm7080\ und nicht in der Netzwerkumgebung. Dort sehe ich ja nur den Host. Bei mir erst recht das Gegenteil, da ich auf dem Win10 Client die Dateifreigabe komplett deaktiviert habe, da ist die Netzwerkumgebung komplett ohne Funktion und Anzeige. Egal ob Dreambox oder sonstwas.


    Und nur um via Netzwerkumgebung dann auf das Icon der Dreambox klicken zu können schalte ich auf keinen Fall SMBv1 ein. Aber OK, wenn es der User so will, seine Entscheidung und sein System.